Ein Leitfaden zur Pflege älterer Eltern

Das Altern ist eine Tatsache des Lebens, und es betrifft alle Familien. Wenn wir uns als erwachsene Kinder unsere Eltern als Senioren vorstellen, können wir vielleicht nicht ganz begreifen, in welchem Maße das Altern unsere Eltern beeinflussen wird oder wie es sich auf uns auswirken wird. Wenn sie bereits älter sind und sich noch immer in guter Gesundheit befinden und unabhängig leben, spüren wir möglicherweise keine dramatischen Veränderungen oder Bedenken. Es wird jedoch die Zeit kommen, in der die Auswirkungen des Alterns offensichtlicher werden und Langzeitpflege erforderlich sein könnte.

Ein allgemeiner Rückgang der körperlichen und geistigen Vitalität kann zu sichtbaren und sogar drastischen Veränderungen des Aussehens unserer Eltern, des Lebensstandards und des emotionalen Wohlbefindens führen. Je mehr wir uns bewusst sind, wie sich das Altern auf sie auswirken kann und welche Optionen ihnen als Senioren und uns als betreuende erwachsene Kinder zur Verfügung stehen, desto besser für alle Beteiligten. Nehmen wir uns einen Moment Zeit, um über einige wesentliche Dinge nachzudenken, die wir in Bezug auf ihr Wohlergehen während des Alterns berücksichtigen sollten und wie die häusliche Pflege den Unterschied ausmachen kann.

Zu berücksichtigende Dinge

Das Wohlergehen unserer Eltern ist unser letzter Wunsch, wenn sie älter werden und die letzten Jahre ihres Lebens verbringen. Altenpflege bedeutet, das emotionale, geistige und körperliche Wohlbefinden eines Familienmitglieds zu berücksichtigen.

Aktivitäten des täglichen Lebens (bekannt als ADLs)

Für die Würde und das körperliche und emotionale Wohlbefinden unserer älteren Eltern ist es von grundlegender Bedeutung, dass ihre täglichen Lebensbedürfnisse effektiv erfüllt werden. Die grundlegenden ADL-Aktivitäten werden in der Regel wie folgt aufgeführt

  • Selbsternährung
  • Funktionelle Mobilität (Bewegung bei der Ausübung von Tätigkeiten, Ein- und Aussteigen aus dem Bett, in einen Stuhl und aus einem Stuhl)
  • Ankleiden
  • Baden oder Duschen
  • Persönliche Hygiene
  • (einschließlich Bürsten/Styling der Haare, Rasieren, Pflegeaktivitäten)
  • Toilettenhygiene (einschließlich Aufstehen zur Toilette, Selbstreinigung, Aufstehen von der Toilette)

Wenn sie in ihrer Mobilität beeinträchtigt sind und gesundheitliche Probleme haben, die es ihnen erschweren oder unmöglich machen, sich selbstständig um diese ADLs zu kümmern, dann müssen Sie ihnen die geeignete Hilfe suchen. Unabhängig davon, ob es sich um die Pflege handelt (Sie oder jemand anderes, der qualifiziert ist) oder um die Investition in die richtige Ausrüstung und in Zubehör, um ihnen zu helfen, ihre täglichen Aufgaben selbstständig zu erledigen, sollten Sie sich bewusst sein, dass es viele Möglichkeiten und Optionen gibt.

Andere Arten von Aktivitäten des täglichen Lebens, die nicht notwendigerweise grundlegend sind, aber mit dem unabhängigen Funktionieren zusammenhängen, werden als instrumentelle Aktivitäten des täglichen Lebens (IADLs) bezeichnet. IADLs beziehen sich am häufigsten auf die folgenden Arten von Aktivitäten mit Langzeitpflege:

  • Kochen und Zubereitung von Mahlzeiten
  • Reinigung und Instandhaltung der Wohnung
  • Einkaufen und Einkaufsnotwendigkeiten
  • Laufende Fehler
  • Geldverwaltung und Bezahlung von Rechnungen
  • Sprechen oder Kommunizieren am Telefon oder durch andere Geräte
  • Einnahme verschriebener Medikamente

Auch hier ist es für das allgemeine Wohlbefinden älterer Eltern wichtig, dass ihre IADLs effektiv und konsequent betreut werden. Wenn es Hindernisse oder Schwierigkeiten gibt, diese Aufgaben allein zu erledigen, gibt es Hilfe. Ob Sie, andere Geschwister, Verwandte oder Freunde, die aushelfen, oder sogar professionelle Betreuer, es ist möglich, Hilfe zu arrangieren. Andere Hilfsquellen sind technische Geräte, die Hilfe leisten können, oder sogar verschiedene Gemeinschaftsdienste, die darauf ausgerichtet sind, Senioren zu helfen. Ein ehrlicher Blick darauf, wo ein älterer Elternteil Unterstützung braucht, ist der erste Schritt, und dann werden alle möglichen Lösungen bewertet, um ihnen die Hilfe zu verschaffen, die sie brauchen.

Wohnverhältnisse

Die Untersuchung der Frage, wie und wo ältere Eltern von pflegenden Familien leben, ist entscheidend für die Gewährleistung ihres Wohlergehens. Leben sie allein? Wohnen sie in der Nähe von Ihnen, anderen Geschwistern oder unterstützenden Verwandten? Ziehen sie es vor, in ihrer Wohnung zu bleiben, oder wären sie offen für einen Umzug in eine andere, unterstützendere Umgebung oder Wohnform? All dies sind sehr wichtige Dinge, die Sie ernsthaft in Betracht ziehen und mit Ihren älteren Eltern besprechen sollten. Im Folgenden haben wir die gängigsten Arten von Wohnmöglichkeiten für Senioren aufgelistet.

Altern zu Hause

Selbständiges Leben und Älterwerden in der eigenen Wohnung. Dies ist die Entscheidung der meisten Senioren, und wenn sie zu Hause unabhängig bleiben wollen, kann es erforderlich sein, mehrere Anpassungen an der Wohnung vorzunehmen und Unterstützung von einer Pflegeperson in der Familie oder von professionellen Pflegekräften zu erhalten.

Unabhängig lebende Gemeinschaften

Am besten geeignet für aktive, unabhängige Senioren, die in einer Gemeinschaft mit anderen Senioren ein Haus/eine Wohnung/einen Wohnwagen mieten oder kaufen. Zu den angebotenen Annehmlichkeiten gehören Turnhallen, Clubhaus, Hofpflege, Hauswirtschaft und Sicherheit sowie Transport, Wäscheservice, Gruppenmahlzeiten und soziale Aktivitäten. Keine medizinische Unterstützung.

Betreute Wohngemeinschaften

Senioren, die noch relativ unabhängig sind, aber bei ihren täglichen Aktivitäten wie Mahlzeiten, Ankleiden, Baden, Hilfe bei der Medikation und beim Transport Unterstützung und Pflege benötigen. Vermietung von Zimmern oder Wohnungen, Gruppenmahlzeiten und Annehmlichkeiten wie soziale Aktivitäten, Bewegung, Wäsche- und Hauswirtschaftsdienste.

Pflegeheime

Senioren, die eine Wohnumgebung mit medizinischer Überwachung und Pflege benötigen, aber kein Krankenhaus. (chronische Erkrankungen oder für kurzfristige rehabilitative Pflege). Bietet Pflegepersonal, das 24 Stunden am Tag im Dienst ist. Einen guten Pflegedienst in Stuttgart finden Sie bei Home Instead.

Leben mit einer Verwandten/Familie

Senioren, die Hilfe bei den täglichen Aktivitäten und eine gewisse Unterstützung bei der Gesundheitsfürsorge benötigen (nicht qualifiziert), während sie die Begleitung und Pflege durch das Zusammenleben mit einem Familienmitglied (oder mehreren Familienmitgliedern) erhalten.

Finanzen

Es gibt die finanziellen Auswirkungen der notwendigen Veränderungen und Entscheidungen, um das Wohlergehen unserer älteren Eltern zu unterstützen. Sie haben möglicherweise Anspruch auf zusätzliche finanzielle Unterstützung durch Regierungsprogramme, um ihre Lebenshaltungskosten auszugleichen. Es ist wichtig, dafür zu sorgen, dass sie alle Programme in Anspruch nehmen, die für sie in Frage kommen. Möglicherweise brauchen sie auch Unterstützung bei der Verwaltung ihrer Finanzen und ihres Rentenfonds, und Sie müssen möglicherweise eine aktivere Rolle bei der Unterstützung übernehmen, damit sie in ihren älteren Jahren finanziell abgesichert sind.

Wenn Sie eine Pflegeperson sind, haben Sie möglicherweise auch Anspruch auf Steuererleichterungen, indem Sie einen älteren Elternteil als Unterhaltsberechtigten geltend machen oder medizinische Kosten abziehen. Sie können auch dafür sorgen, dass ältere Eltern während der Steuersaison Hilfe von verschiedenen Gruppen auf Bundes- oder Landesebene oder von unabhängigen Gruppen erhalten, die den Senioren kostenlose steuerliche Unterstützung gewähren.